PROGRAMM

Zwei Wege. Der Schwarzwald und die amerikanische Herausforderung (1850 - 1914)

14. September, 9:00 – 10:00 Uhr

Die Untersuchung der Produkte der Schwarzwälder Uhrenindustrie macht deutlich, wie die existentiellen Herausforderungen des Zeitalters der Industrialisierung im Schwarzwald gemeistert wurden. Neues wurde schnell aufgegriffen, aufgeweckt weiterentwickelt und optimiert. Internationale Arbeitsteilung und Handel forderten Innovationen heraus. Amerikaneruhren aus dem Schwarzwald wurden bald selbstbewusst und erfolgreich dem amerikanischen Original entgegengestellt.

Gisela Lixfeld

Sulzburg

Studium der Europäischen Ethnologie, Germanistik und Geografie in Freiburg. 1980 bis 2017 Leiterin des Stadtmuseums Schramberg. Forschungen zu stadt – und regionalgeschichtlichen Themen wie der Uhrenindustrie. Zahlreiche Veröffentlichungen zur Geschichte der Uhrenfabriken Junghans und Hamburg – Amerikanische Uhrenindustrie, Amerikaneruhren, Wecker.